• Päijänne 

  • Vääksy 

  • Padasjoki 

  • Sysmä 

Zum Trinken gut - Süd-Päijänne: Asikkala – Padasjoki – Sysmä

Die drei Gemeinden Asikkala, Padasjoki und Sysmä verbindet die einzigartige und abwechslungseiche Natur des kristallklaren Päijänne, die Landrückenlandschaft, die üppige Vegetation und die zahlreichen Freizeitsiedlungen. Asikkala verzaubert durch sein idyllisches Ambiente, die Landrückenlandschaft des Pulkkilanharju und den Vääksy-Kanal, der den Vesijärvi mit dem Päijänne verbindet. Padasjoki ist für den Nationalpark Päijänne bekannt, den man beispielsweise mit dem Schiff von Padasjoki aus erkunden kann. Sysmä lockt mit zahlreichen Sommerevents und Kulturveranstaltungen.
Das Gebiet liegt 125 km von Helsinki und 25 km von Lahti entfernt und gilt als Tor zur finnischen Seenplatte. Mehr als 25 % der 2400 km2 großen Fläche sind mit Wasser bedeckt!


Eiszeitliche geformte, von Landrücken und Inseln geprägte Landschaft

Diese einzigartige, von Landrücken und Inseln geprägte Seenlandschaft entstand während der letzten Eiszeit vor ca. 11 500 Jahren. Die Landrücken des Gebiets wurden infolge der Erhebung der Erdkruste unmittelbar nach dem Ende der Eiszeit gebildet. Die gesamte Fläche des heutigen Südfinnlands lag zu diesem Zeitpunkt noch unter dem Baltischen Eissee und das Gebiet weiter nördlich war noch von einer kilometerdicken Eisschicht bedeckt. Die Spuren der Eiszeit sind hier besonders deutlich zu sehen, da der Rand der Eisdecke dreimal das Gebiet überquerte. Der Rand der Eisdecke verblieb über Hunderte von Jahren an dieser Stelle, wodurch beispielsweise der Landrücken Pulkkilanharju und die Insel Kelvenne entstanden sind, beide waren ursprünglich Flussbetten der von Norden nach Süden strömenden Gletscherflüsse.

Wichtige Trinkwasserquelle

Süd-Päijänne ist durch den Päijänne-See geprägt. Es handelt sich um die wichtigste Trinkwasserquelle Finnlands. Aus dem Ausläufer Asikkalanselkä wird Trinkwasser für mehr als eine Million Finnen entnommen. Das Wasser wird durch den 125 km langen Päijänne-Tunnel nach Helsinki geleitet. Hier vorgenommene Umweltmaßnahmen wirken sich also nicht nur auf die umliegende Region, sondern auch auf die Hauptstadtregion aus.

Drei Gemeinden von Süd-Päijänne

Asikkala bietet das ganze Jahr ein abwechslungsreiches Programm an Aktivitäten und Events. Beliebte Sommerziele sind das Kanalgebiet Vääksy mit seinen anliegenden Boutiquen, dem Päijänne-Haus und der Wassermühle Vääksynjoen Vesimylly.
Nähere Informationen zu Asikkala

Padasjoki fasziniert mit der Nationalparklandschaft, die man mit der M/S Elbatar, dem Bootstaxi oder mit dem Kajak erkunden kann. Im Juli finden hier der Sahti-Markt und die Segelregatta Päijännepurjehdus statt. Kulturfreunde können aus einem reichen Angebot wählen, das Konzerte, Kunstausstellungen, Museen und Aufführungen des prämierten Sommertheaters enthält.

Sysmä ist für seine Kulturevents, die Herrenhäuser sowie das wertvolle Seen- und Feuchtgebiet (Natura 2000) bekannt, das Heimat zahlreicher Wasservögel ist. Interessante Ziele sind u. a. die Alte Pfarrei, das Theaterhaus und die Kirche des Hl. Olaf.
Nähere Informationen zu Sysmä